Christusfenster

Evangelisch-Lutherische Christuskirche Trostberg

Frauenkreis Miriam

Logo ELKB

Wir über uns

Wir sind eine für Frauen aller Konfessionen offene Gruppe. Es gibt in der Regel 2 Veranstaltungen je Monat.
Ein fixer Bestandteil ist das Frühstück im Gemeindesaal der Christuskirche. Hier werden interessante Themen in einem kurzen Vortrag behandelt oder es gibt einen geselligen Teil mit Singen, Quiz o. ä.
Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist nicht an eine Mitgliedschaft gebunden.
Wenn Sie ein Thema neugierig macht, melden Sie sich einfach bei uns.

Kontakte / Organisationsteam

  • Dorothea RinkeTel.: 08629/9879589 e-mail
  • Monika RäderTel.: 08629/1569 e-mail
  • Margit SchönbergerTel.: 08621/3782 e-mail
  • Resi KarlTel.: 08634/8734 e-mail

Wir versuchen, alles so gut wir möglich zu organisieren. Für Anregungen haben wir immer ein offenes Ohr.

Programm

Wir bitten um Verständnis, daß man sich für die meisten Termine anmelden muß.
Für das Frühstück wird jeweils frisch eingekauft. Wir wollen nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig einkaufen. Hier müssen wir auch einen Unkostenbeitrag kassieren.
Für die anderen Termine wollen wir für den geselligen Teil (Kaffee, Kuchen, Brotzeit) in einer Gastwirtschaft entsprechend Plätze reservieren. Die jeweiligen Wirte/Wirtinnen wollen natürlich wissen, mit wieviel Personen zu rechnen ist.
Wenn wir wissen, wer zu den Veranstaltungen kommt, ist es leichter, Fahrgemeinschaften zu organisieren, falls erforderlich.

  • 3. März 2023um 15:00 Uhr in der Christuskirche Trostberg  Gottesdienst Weltgebetstag der Frauen anschließend Kaffee und Kuchen  Keine Anmeldung erforderlich
  • 7. März 2023um 09:00 Uhr Frühstück im Gemeindesaal  „Blick auf die Arbeit der AWO Trostberg“  es referiert Ortsvorsitzende Gaby Griesbeck  Anmeldung bis Sonntag 05. März 2023  bei Margit Schönberger Tel.: 08621/3782 e-mail
  • 21. März 2023um 14:00 Uhr Gemeindesaal  „Spielenachmittag“ mit Kaffee und Kuchen  Anmeldung bis Sonntag 19. März 2023  bei Margit Schönberger Tel.: 08621/3782 e-mail
  • 4. April 2023um 09:00 Uhr Frühstück in Wiesmühl / Alz  im Restaurant „Schmiedhubers“  Anmeldung bis Sonntag 02. April 2023  bei Margit Schönberger Tel.: 08621/3782 e-mail  bitte angeben ob eine Mitfahrgelegenheit benötigt wird
  • 6. April 2023um 14:00 Uhr Gottesdienst mit Johannes Arendt Pfr.i.R. Gründonnerstaganschließend Kaffee und Kuchen  Keine Anmeldung erforderlich
  • 18. April 2023um 15:00 Uhr Stadtkino Trostberg  „Maria träumt...“ (Eine romantische Feelgood-Komödie)  vorher Kaffee und Kuchen  Keine Anmeldung erforderlich
  • 9. Mai 2023um 09:00 Uhr Frühstück im Gemeindesaal  „Frühlingssingen“ mit Christl Schmidt  Anmeldung bis Sonntag 07. Mai 2023  bei Margit Schönberger Tel.: 08621/3782 e-mail
  • 16. Mai 2023um 18:00 Uhr St. Jakobuskirche in Albertaich/Obing  „Andacht im Mai“ mit der Alzauer Stubenmusik  anschließend Einkehr  Anmeldung bis Sonntag 14. Mai 2023  bei Margit Schönberger Tel.: 08621/3782 e-mail  bitte angeben ob eine Mitfahrgelegenheit benötigt wird
  • 6. Juni 2023um 09:00 Uhr Frühstück im Gemeindesaal  „Dalli Klick“ ein Bilderrätsel von Resi Karl  Anmeldung bis Sonntag 04. Juni 2023  bei Margit Schönberger Tel.: 08621/3782 e-mail
  • 20. Juni 2023um 14:00 Uhr Altenmarkt  Besichtigung mit Führung in der Kaffeerösterei "Baruli"  anschließen Kaffee und Kuchen  Anmeldung bis Sonntag 18. Juni 2023  bei Margit Schönberger Tel.: 08621/3782 e-mail  bitte angeben ob eine Mitfahrgelegenheit benötigt wird
  • 4. Juli 2023um 09:00 Uhr Frühstück im Gemeindesaal  „ Auf den Spuren der Familie Mozart in Südostbayern“  Lesung Susanne Namberger (Alzauer Stubenmusik)  Anmeldung bis Sonntag 02. Juli 2023  bei Margit Schönberger Tel.: 08621/3782 e-mail
  • 18. Juli 2023um 14:30 Uhr Traunstein  Ev. Auferstehungskirche, Führung Pfarrer Vogl  anschließend Einkehr im Wochinger Bräu-Biergarten  Anmeldung bis Sonntag 16. Juli 2023  bei Margit Schönberger Tel.: 08621/3782 e-mail  bitte angeben ob eine Mitfahrgelegenheit benötigt wird

Bitte beachten Sie auch die Mitteilungen in der Tagespresse.

Rückblick

Oktober 2022 bis März 2023

Ende Oktober gestaltete das Ehepaar Arendt eine stille Stunde am Nachmittag zusammen mit dem Frauen- und dem Seniorenkreis. Das Thema war “Die Zeit ist ein sonderbar Ding“. Texte unter anderem ein Gebet von Augustinus wurden vorgetragen und betrachtet.

Beim Frühstück im November ging es um unsere gefiederten Gartenfreunde. Karl Schönberger, langjähriges Mitglied im Bund Naturschutz und Vogelschutz, gab Empfehlungen für den Umgang mit dem Vogelhaus und dem richtigen und gesunden Futter für die Vögel, speziell im Winter. Der Gottesdienst zum Buß- und Bettag gestaltete wieder Pfarrer i. R. Johannes Arendt. Die Damen vom Frauenkreis servierten anschließend im Gemeindesaal einen kleinen Imbiss, der von den Besuchern gerne angenommen wurde.

Mit seiner Adventsfeier im Klostergut Harpfetsham beschloß der Frauenkreis sein Programm für das Jahr 2022. Viele Frauen und zum Teil auch deren Ehemänner kamen, um zusammen mit der Alzauer Stubnmusi, dem Team und Pfr. Hoffmann einen besinnlichen, aber auch unterhaltsamen Adventsnachmittag zu verbringen.

Das Jahr 2023 begann für „Miriam“ mit der Auslegung der Jahreslosung. Sie wurde wieder von Wolfgang Huber, ehem. Prädikant der Gemeinde, ausgelegt. „ Du bist ein Gott, der mich sieht“ (Gen.16/13),so lautet die tröstliche Botschaft. Noch im Januar folgte ein Besuch der Frauen in der Kirche auf der Baumburg. Betrachtet wurde die Neuaufstellung einzelner Szenen der Weihnachtskrippe in den Nischen der Seitenaltäre. Die Schönheit und Eindringlichkeit, sowie die Grazie und geschmackvolle Inszenierung beeindruckte die Damen sehr, so daß die Kälte in der Kirche kaum mehr wahrgenommen wurde.

Warm wurde es den Damen dann beim Faschingsfrühstück im Februar. Unter dem Motto „Aber bitte mit Sahne“ wurde im ganz in weiß geschmückten Gemeindesaal“cafe“ geschlemmt und geschunkelt, wurden alte Schlager erraten und gespielt und gesungen, getanzt und lustigen Geschichten gelauscht. Höhepunkt war ein wortloser Sketch, den Margit Schönberger und Monika Räder unter Lachsalven darboten. Natürlich waren etliche Besucherinnen maskiert. Eben auch das Team und die drei Damen von der Musik, die sich als offizielle Serviermädchen kleideten.

Bei allen Veranstaltungen wurde eine freudige Atmosphäre des Zusammenseins spürbar, die sich nach den Coronajahren wieder beruhigt ausbreiten kann und darf.